friends
header

Diese Worte gehen mir nicht mehr aus dem Kopf. Es ist nicht leicht irgendwie, ich weiß nicht wie ich reagieren werde wenn ich ihm gegenüberstehe. Es macht mich fertig, ich kann an kaum etwas anderes denken. Als ich gestern so tierisch betrunken war habe ich wieder an früher gedacht, daran wie gut ES immer getan hat. Und ob es mir immernoch den Druck nehmen würde, ob mit dem Schmerz auch die Probleme für einen Moment gehen würden. So ging es mir immer gut für ein paar Minuten und trotzdem... Kann ich nicht wieder von vorne anfangen. Ich kann nicht? Ich könnte aber wahrscheinlich sollte ich nicht. Oder so.

17.8.10 15:49


Good news

Die Zukunft ist in Sack und Tüten. Erstmal. Die Uni's haben mich genommen, ich muss mir nur noch überlegen wo ich hinwill und dann kann es losgehen in den neuen Lebensabschnitt. Im Moment bin ich weniger bereit den je, wenn ich jetzt so damit konfrontiert bin dann fühlt es sich schrecklich merkwürdig an. Flaues Gefühl im Magen, aufgeregt, wie wird sich alles entwickeln? Und dabei ist es noch viel Zeit bis ich wirklich morgens an eine Universität fahre und ich bin jetzt schon so nervös. Und andererseits ist es gut zu wissen wohin die Reise geht, dass es weitergeht, ich muss mir selbst immer wieder sagen dass alles gut wird, dass Veränderungen gut sind. Es ist im Grunde alles ausgezeichnet, es läuft alles wie es soll. Ich hab mein Abitur gemacht, ich hab einen Uniplatz, ich hab viel Freizeit und tolle Erlebnisse, ich hab meine Freunde und meinen Freund und überhaupt ist das einzige was nicht passt das Wetter. Das passt mir nicht, das macht mich misstrauisch. Und es macht mir Angst weil ich leider oft dazu neige mir gute Zeiten selbst zu zerstören. Ich liege in Lauerstellung, beobachte mich selbst sehr genau um das Monster in mir sofort lahm zu legen wenn es droht auszubrechen. Manchmal ist es leider schneller..

>>Zufriedenheit macht ihn so schlapp und wiedermal bricht er die Zelte ab. Nur die Flucht nach vorn kann ihn jetzt noch retten, denn aus Lorbeeren macht man Kränze keine Betten!<<

10.8.10 00:04


Diktatur ade?

Also im Moment geht es mir ganz gut, der Blick in den Spiegel ist auszuhalten und ich hab viel erlebt und all sowas, da geht es mir sowieso immer besser. Am besten nämlich nie mit mir allein sein, das ist die Devise. Heute bin ich allerdings einsam und deswegen lenke ich mich ab und stöbere im Internet herum und habe das perfekte Tattoo entdeckt. Ich will es im Grunde der ganzen Welt zeigen aber der Anonymität wegen starte ich jetzt doch diesen Fotoblog, einfach nur dieses Tattoofotos wegen. Mal sehen, vielleicht bin ich auch irgendwann mal auf dem ein oder anderen Bild drauf. Also PW über blogmail, wenn's überhaupt jemanden interessiert. Ich lilaliebe es, die frage ist nur wann ich es mir stechen lassen kann..
6.8.10 23:50


+- 0g

Also Stillstand, was okay ist, habe nämlich gestern abend Brötchen und Brot gegessen, also Kohlenhydrate am Abend und das mache ich eigentlich nicht weil ich ja im Grunde zum Schlafen keine Energie mehr brauche. Naja, heute gab's zum Frühstück Joghurt und ein Milchtrinkpäckchen, jetzt zum Mittag frisches Sushi und nachher will ich noch ganz viel Melone essen.
28.7.10 13:08


-900g

Das ist doch mal ne gute Nachricht, satt gewesen, nicht gehungert und fast ein kilo abgenommen. Das ist gut, heute soll es zum Mittag Salat mit Lachs geben, vielleicht Knoblauchbrot dazu, mal sehen. Ich freu mich so über den Erfolg, bald habe ich das Wochenendesaster wieder runter.
27.7.10 12:29


Am Wochenende hab ich die Kontrolle verloren, tierisch viel gegessen und wahnsinnig viel zugenommen. Aber es hat mir auch irgendwie die Augen geöffnet, in so kurzer Zeit mehr als 1kg zuzunehmen ist ungesund und scheiße und ich sollte mich wieder auf gesündere Wege besinnen. Ich sollte so essen dass es eben nicht zu solchen Fressanfällen kommt. Dass mein Körper auch mal eine Pizza verarbeiten kann ohne gleich auszuflippen und anzusetzen. Naja deswegen heute 3 Mahlzeiten: 2 Knäckebrote mit Frischkäse und Gurke, 300g Backkartoffel mit Quark zum Mittag, viel Melone zum Abendbrot und  1/2 Stunde Kraftsport. Hab jetzt keinen Hunger, wünschte irgendwie ich hätte ihn und bin gespannt was die Waage morgen sagt. Hoffentlich nicht mehr, denn, da bin ich mir leider sicher, dann wäre dieser neugewonne Optimismus wieder kaputt. Und das wäre schlecht.
26.7.10 22:19


Am Gewicht hat sich (Gott sei dank!) nichts verändert. Im Moment hab ich überhaupt keine Idee was ich essen könnte, hab erstmal eine Scheibe Brot mit Salami gegessen, keine Ahnung was ich zum Mittag auftischen könnte, irgendwie ist viel da aber nichts was ich will.

Egal, der Abend gestern war merkwürdig, manchmal werde ich mit Leuten einfach nicht warm, deswegen habe ich oft auch ziemlich Schiss im neuen Lebensabschnitt zu vereinsamen. Auch wenn alle sagen es ist Schwachsinn dass ich mir solche Gedanken mache, dass das total schnell geht beim Studieren und so, und im Grunde hatte ich auch nie Probleme damit Freunde zu finden AAAABBBERRR... die Sorgen sind trotzdem da. Ist ja noch Zeit.

22.7.10 11:46


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Design & Bild
Gratis bloggen bei
myblog.de